Hochzeitskleidung – was ist das?

 

Jede Hochzeit bedarf einer Menge an Planung und Vorbereitung, schließlich soll dieser Tag ja unvergessen und unvergleichlich schön sein. Neben Auswahl der Lokalität, Speisen und Getränken, Band oder DJ sowie Gästen, steht natürlich auch die Auswahl der richtigen Hochzeitskleidung im Blickpunkt jeder Hochzeitsplanung. Die Hochzeitskleidung oder – bekleidung ist dabei in erster Linie die Kleidung, die von Braut und Bräutigam am Hochzeitstag getragen wird. Aber auch die Hochzeitsgäste tragen in den meisten Fällen elegante Hochzeitskleidung, wobei sich die nachfolgenden Ausführungen primär auf Braut und Bräutigam beziehen.

Die Geschmäcker sind dabei so unterschiedlich wie wir Menschen selbst. Während wohl die Mehrheit zum klassisch weißen Brautkleid für die Frau und schwarzen Hochzeitsanzug Saray Bräutigam - schwarze hochzeitsanzugfür den Herren greift, sind heutzutage aber längst auch Hochzeitskleider und Hochzeitsanzüge in anderen Farben oder Mustern state of the art. Ebenso reicht die Brandbreite an Hochzeitskleidung von einmalig und exklusiv für diesen besonderen Tag, bis hin zu künftigen Eheleuten, die die Wahl der Hochzeitsbekleidung pragmatisch angehen. Pragmatisch bedeutet dabei, dass Hochzeitskleid oder Hochzeitsanzug wohl in den meisten Fällen für die gemeinsame Hochzeit neu angeschafft, aber gleichzeitig so gekauft werden, dass der Anzug z. B. im Anschluss im Büro oder zu sonstigen feierlichen Anlässen getragen werden kann. Entsprechend verhält es sich mit dem Hochzeitskleid, das ggf. alltagstauglich oder aber zumindest für Oper, Konzerte oder auch sonstige feierliche Anlässe ein zweites oder drittes Mal oder gar öfters getragen werden kann. 

 

Hochzeitskleidung – welche gibt es?

 

Hochzeitskleidung lässt sich zunächst nach dem Geschlecht, also ob diese für Braut oder Bräutigam vorgesehen ist sowie nach der Art der Hochzeit (Standesamtlich oder festliche bzw. religiöse Hochzeit - je nach Glaubensrichtung) unterscheiden. Nachfolgend sollen die Unterschiede kurz dargelegt und Beispiele genannt werden. Wichtig zu betonen ist, dass es sich hierbei allenfalls um Ratschläge bzw. eine unverbindliche Form der Empfehlung handelt. Wir können und wollen natürlich niemanden vorschreiben, wie sie oder er sich bei der bevorstehenden Hochzeit zu kleiden haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

Hochzeitskleidung Damen

 

Bei der Hochzeitskleidung für Damen,Saray Brautkleider - Hochzeitskleidung sprich für die Braut, ist zu aller erst das klassische Brautkleid zu nennen. In Europa und vielen anderen Ländern wird klassischerweise ein besonderes Brautkleid zur Hochzeitszeremonie getragen. Die dabei vorherrschende Farbe war seit dem Mittelalter und ist es noch heute Weiß bzw. sehr leichte und helle Pastelltöne. Die Farbe Weiß steht etwa seit dem 16. Jahrhundert für Reinheit und sexuelle Unberührtheit und Unschuld und entsprach so den kirchlichen Vorstellungen an die beginnende Ehe. Im Laufe des 20. und 21. Jahrhundert haben sich diese vornehmlich kirchlichen Vorstellungen gewandelt und, auch bedingt durch eine stetig sinkende Bedeutung der Kirchen, gibt es heutzutage Hochzeitskleidung für Damen in allen erdenklichen Farben. Ob Rot, Blau- oder Grüntöne oder z. B. Fliederfarben – in der heutigen Zeit sind in einer aufgeschlossenen, aufgeklärten und toleranten Gesellschaft alle Farben denkbar.

Hochzeitskleider gibt es zudem in verschiedenen Formen, die da wären:

-        A-Form

-        O-Form

-        X-Form

-        V-Form

-        XXS-Form

-        XXL-Form und

-        Zweiteiler (näheres hierzu in unserem Beitrag über Hochzeitskleider)

Neben dem Brautkleid als klassische Hochzeitskleidung für Damen gibt es festliche Hochzeitskleider und Abendkleider, die sich gleichermaßen zum Tragen bei der eigenen oder einer Hochzeit, zu der man eingeladen ist, eignen. Festliche Hochzeitskleider und Abendkleider unterscheiden sich vom klassischen Brautkleid insofern, dass die Braut bzw. weiblichen Hochzeitsgäste ein solches Kleid nicht nur zur Hochzeit, sondern z. B. auch zu einer Gala, einem festlichen Dinner, zum Klassikkonzert oder zu vielen anderen festlichen Anlässen tragen kann bzw. können. D. h. ein festliches Kleid für die Hochzeit oder ein klassisches Abendkleid sind in ihrem Verwendungszweck und demzufolge auch in ihrer Gestaltung und ihrem Aussehen nicht gänzlich auf eine Hochzeit ausgerichtet, sondern lassen z. B. auch im Hinblick auf Frisur, Schmuck, Make-Up oder Schuhe mehr Variationsmöglichkeiten zu.

 

Eine weitere Hochzeitskleidung für Damen ist die sog. Tracht. Hierbei handelt es um für bestimmte Gemeinden oder Regionen in ihrem Aussehen typische Hochzeitskleidung, die häufig von traditionsbewussten Menschen anlässlich der Hochzeit getragen wird. Aber auch ein moderner Hosenanzug, ein Rock oder all das, was der Kleiderschrank hergibt bzw. geschneidert oder gekauft werden kann, kann theoretisch und auch praktisch als Hochzeitskleidung für Damen dienen.

 

Hochzeitskleidung Herren

 

Die wohl beliebteste Hochzeitskleidung für Herren bzw. den Bräutigam ist der Hochzeitsanzug. Dieser besteht zumeist aus Anzugshose, Jacket, Hochzeitsweste und Smokinghemd oder klassischem Hemd und einer Krawatte oder Fliege. Anzug, Weste und Hemd sind hierbei farblich aufeinander abgestimmt und insbesondere Hemd, Weste und Krawatte unterscheiden sich durch Farbgebung, Muster und Eleganz so von klassischer Businesskleidung.

Gelegentlich wird als Hochzeitskleidung für Herren auch nach einem Frack nachgefragt bzw. soll ein solcher maßgeschneidert werden. Ein Frack ist eine besondere Form des Jackets, das am Rückenende sog. Schöße (Schwalbenschwänze) besitzt.

Die wiederum eher pragmatisch denkenden Herren der Schöpfung verzichten, wie eingangs dargestellt, auf Frack oder Hochzeitsweste oder Smokinghemd und greifen lieber auf ein klassisches Businesshemd zurück, das sich zu anderen Anlässen oder im Büro tragen lässt.

Überdies wird gelegentlich als Hochzeitskleidung vom Bräutigam bzw. den Herren die Uniform getragen. Dies trifft vor allem auf Angehörige von Polizei, Armee oder Feuerwehr zu. Zu guter Letzt gilt auch für die Hochzeitskleidung für Herren das, was für die Damenwelt gilt. Prinzipiell kann zur Hochzeit all das getragen werden, was es käuflich zu erwerben gibt bzw. der Maßschneider mit seinen Fähigkeiten und Fertigkeiten schneidern kann, so natürlich auch eine klassische Tracht.

 

Hochzeitskleidung Standesamt – Hochzeitskleidung Kirche und Moschee

 

Gelegentlich wird bei der Hochzeitskleidung im Allgemeinen an der Stelle eine Abgrenzung zwischen Hochzeitskleid und Hochzeitsanzug und Standesamtkleid und Standesamtanzug vorgenommen. Obwohl es, wie schon mehrfach angesprochen, jedem selbst obliegt, welche Hochzeitskleidung er trägt, stellt sich dennoch die Frage, warum hier abgrenzt wird. Böse Zungen könnten nun behaupten, hier soll doppelt Geld verdient werden, d. h. Braut und Bräutigam sollen zumindest zwei verschiedene Outfits kaufen. Häufig ist dies tatsächlich so. Die Hochzeitskleidung für das Standesamt ist dabei in der Regel etwas legerer. Das Standesamtskleid für die Braut ähnelt dabei sehr einem typischen Coktailkleid bzw. einem einfachen schlichten festlichen Kleid. Entsprechend verhält es mit der Standesamtkleidung für Herren. Hier wird häufig auf einen schlichten Anzug zurückgegriffen oder gar ganz auf diesen verzichtet. Dies ist auch dem Umstand geschuldet, dass die standesamtliche Trauung meist auf einen Wochentag fällt und sich der Gästekreis auf Trauzeugen und engste Familienangehörige beschränkt. Die eigentliche Hochzeitsfeier in großem Rahmen mit Familie, Freunden, Arbeitskollegen usw. zu der dann auch das klassische festliche Hochzeitskleid und der typische Hochzeitsanzug getragen werden, findet meist nach der religiösen Trauung und in der Regel an einem Samstag statt.

 

Hochzeitskleidung – Maßanfertigung oder „von der Stange“?

 

An der Stelle scheiden sich vermutlich die Geister. Es gibt die eine Seite, für die der Hochzeitstag wirklich unvergesslich und einzigartig sein muss und dazu gehört auch, dass die Hochzeitskleidung perfekt und optimal sitzt. D. h. der Hemdkragen sollte nicht zu fest oder locker sitzen, der Ärmel muss sauber abschließen und die richtige Länge haben, im Rückenbereich sollte das Hemd genügend Bewegungsspielraum bieten, aber gleichzeitig nicht wie ein nasser Sack am Bräutigam hängen. Entsprechendes gilt für Hose oder Jacket. Das Hochzeitskleid hingegen sollte dich weiblichen Rundungen betonen, aber dabei nicht einschnüren oder umgekehrt zu groß sein und die Braut unförmlich erscheinen lassen. Wer also auf diese Dinge wert legt, für die oder den führt kein Weg am Maßschneider bzw. einem Fachgeschäft, das sich auf Hochzeitskleidung spezialisiert hat, vorbei. Hier kann der Maßschneider exakt Maß nehmen und die Körperproportionen vermessen und so auf den Zentimeter genau arbeiten und das entsprechende Hochzeitskleidungsstück anfertigen.saray.produktion-bild2

Und so hat schon häufig das geschulte Auge des Fachverkäufers und / oder des Maßschneiders die künftigen Eheleute vor unliebsamen Überraschungen bewahrt. Ein falscher Schnitt der Hochzeitkleids oder des Anzugs, eine Naht an der falschen Stelle oder schlichtweg eine Farbkombination, die nicht zum Typus passt, können so ganz leicht aus einer Traum- eine Albtraumhochzeit machen. Daher ist es ratsam, sich frühzeitig fachmännischen Rat einzuholen und den Hochzeitsanzug oder das Hochzeitskleid aus besagten Gründen maßanfertigen zu lassen. Saray Brautmoden mit Fachgeschäften in Frankfurt, Köln und Stuttgart steht Ihnen hierzu gerne zur Verfügung.

 

Wer bei der Hochzeitsbekleidung nicht auf Maßanfertigung setzt und willentlich oder bewusst aus verschiedenen Gründen sich für Hochzeitskleidung aus einem herkömmlichen Brautmoden Hochzeitsgeschäft entscheidet oder diese in einem Geschäft kauft, das z. B. hierfür nur eine Abteilung oder im Online Shop eine Rubrik hierfür hat, muss ggf. damit leben, dass Anzug oder Kleid nicht perfekt sitzen und Anpassungen bzw. Änderungen nur bedingt möglich sind. Dies mag zwar bestenfalls optisch nicht oder nur kaum auffallen, aber ist eben nicht perfekt.

 

Letztlich ist es wie gesagt Ansichtssache, ob maßgefertige Hochzeitskleidung saray.produktion-bild1oder jene aus dem Sortiment eines Bekleidungsherstellers. Entgegen häufiger Vermutungen ist dabei maßgefertigte Hochzeitskleidung nicht zwangsläufig teurer als jene aus dem Standardsortiment. Ein guter Maßschneider hat verschiedene Stoffe vorrätig und gut bei seinen Lieferanten eingekauft, sodass z. B. ein maßgeschneidertes Hochzeitshemd nicht oder nur minimal teurer ist als jenes von der Stange. Wer natürlich auf Exklusivität und z. B. auf bestimmte Farben oder Stoffe Wert legt, der wird für das maßgeschneiderte Hochzeitshemd nachvollziehbarerweise mehr bezahlen müssen, erhält dafür aber ein Unikat.

 

Kleidung für Hochzeitsgäste

Nachdem nun ausführlich über die Hochzeitsbekleidung für die künftige Ehefrau und den künftigen Ehemann berichtet wurde, stellt sich nun noch einmal die Frage der Kleidung für Hochzeitsgäste. Zutreffend an der Stelle sind die Sprichwörter, dass Kleider Leute machen und mit der Kleidung der Gast geehrt wird. Wenn also die Hochzeit in einem feierlichen Rahmen und entsprechenden Räumlichkeiten wie z. B. in einem Hotel, einem Gemeindehaus oder einem Restaurant stattfindet, dann sollte die Kleidung für Hochzeitsgäste diesem Anlass angemessen sein. Überdies können bzw. sollten die meisten Hochzeitsgäste die Beziehung zum Hochzeitspaar ein- und somit abschätzen können, ob klassischerweise auch für die männlichen Gäste ein Anzug und für die Damen ein Kleid (Abendkleid), Rock oder ebenfalls ein Hosenanzug als Kleidung für die Hochzeitsgäste angemessen ist. Noch eindeutiger ist es, wenn z. B. in der Hochzeitseinladung explizit auf eine Kleiderordnung hingewiesen oder der Wunsch geäußert wird, es solle bitte Anzug getragen werden oder eben auch nicht. 

 

Hochzeitskleidung kaufen – Hochzeitskleidung online kaufen oder lieber beim Fachhändler?

 

Auch diese Frage wird vermutlich die Leserschaft spalten. Wer eine fachmännische Beratung und

erstklassigen Service schätzt und in Anspruch nehmen möchte, für den Weg führt kein Weg am klassischen Braut- und Hochzeitsmodengeschäft, so wie unsere Saray Brautmodengeschäfte in Frankfurt, Köln und Stuttgart vorbei. In einem persönlichen Gespräch kann der Fachmann so exklusiv auf die Wünsche und Anforderungen eingehen und beraten. Hier kann der Maßschneider Maß nehmen, zu Stoffen, Schnitten und Mustern beraten, Empfehlungen aussprechen und so wird letztlich die richtige Wahl getroffen. Auch die Möglichkeit des Anprobierens von Mustern und die Möglichkeit des Vergleichens von Modellen, Stoffen und Farben sind ein wesentlicher Aspekt für den Weg zum Brau- und Hochzeitsmodenfachgeschäft. Schließlich wird den meisten Menschen – anders als beim Kauf von Alltagskleidung – die Erfahrung und Kompetenz fehlen, um beurteilen zu können, in welcher Hochzeitskleidung, sprich in welchem Hochzeitskleid und Hochzeitsanzug, Mann und Frau die beste Figur machen. Daher kann es durchaus ratsam sein, den Weg zum Hochzeitskleidungs Fachhändler wie Saray Brautmoden in Köln, Frankfurt und Stuttgart auf sich zu nehmen.

 

Wer diese Fahrt nicht auf sich nehmen möchte und sich zutraut die Entscheidung hinsichtlich der passenden Hochzeitskleidung selbst zu treffen und ggf. sogar noch sehr preisbewusst entscheiden möchte, der wird möglicherweise zum Hochzeitskleidung online Kaufen tendieren. Zwar könnte dank des Widerrufsrechts eine Vielzahl an Hochzeitskleidung online gekauft werden und auch retourniert werden, allerdings bleiben die praktischen Probleme wie notwendige Änderungen, mangelnde Erfahrung bei der Auswahl, aufwendiges Verpacken für den Rückversand usw. bestehen, sodass dies schnell nervenaufreibend und stressig werden kann.

 

 

Hochzeitskleidung bei Saray Brautmoden kaufen in Frankfurt, Köln und Stuttgart

 

Saray Brautmoden mit Geschäften in Frankfurt, Köln und Stuttgart ist eine ausgezeichnete Adresse rund um das Thema Hochtzeitskleidung. Vom Standesamtkleid und klassischen Hochzeitskleid für die Braut, über Hochzeitsanzüge für den Herren, bis hin zu Umstandsbrautkleidern und festlichen Abendkleidern erwartet Sie in unseren Fachgeschäften in Frankfurt, Köln und Stuttgart ein professionelles Beratungsteam, das individuell auf ihre Wünsche und Anforderungen eingeht. Saray Brautmoden kann dabei auf mehr als 60 Jahre Erfahrung und Kompetenz zurückblicken und bietet ein faires Preis-Leistungsverhältnis mit All-Inklusive Paketen für die Braut bestehend aus Kopfschmuck, Schleier, Handschuhen, Ringkissen, Handbeutel und Stola oder Bolero. Nicht nur Kunden aus Frankfurt, Köln und Stuttgart und dem Umland schätzen unsere Erfahrung und Kompetenz rund um das Thema Hochzeitskleidung, sondern wir können – sicherlich auch mit etwas Stolz – behaupten, dass wir regelmäßig Kunden aus ganz Deutschland und auch aus dem benachbarten Ausland in unseren Brautmodengeschäften in Frankfurt, Köln und Stuttgart begrüßen dürfen. Sofern auch Sie den Bund fürs Leben schließen möchten und auf der Suche nach der richtigen Hochzeitskleidung sind, freuen wir uns über Ihren Besuch.

 

Gerne können Sie uns einfach vor Ort besuchen - oder vereinbaren Sie bequem einen Termin telefonisch oder jetzt—>