Loading..
Processing... Please wait...

Product was successfully added to your shopping cart.



2015 Saray Brautmoden. Alle Rechte Vorbehalten.
 

    Hochzeitsvorbereitungen

    1. Tipps für die Hochzeitsvorbereitungen
    2. Dinge, die eine Braut gerne vergisst
    3. Hochzeitsvorbereitungen im Überblick
    4. Hochzeitsfeier – Ideen, die die Gäste bei Laune halten
    5. Tipps, damit Ihre Hochzeitsfeier ein Erfolg wird

     

    Hochzeitsvorbereitungen

     

    1. Tipps für die Hochzeitsvorbereitungen

    Für die Hochzeitsvorbereitung sind Tipps sehr wichtig, damit dieser besonderer Tag noch schöner wird. Mit den Tipps können Sie viel neue Ideen bekommen.

    Zeitplanung

    Nehmen Sie sich für alles genug Zeit, damit kein Stress entsteht. Zwischen Terminen wie Styling, Trauung und Fotoshooting sollte genug Zeit sein. So sind unvorhersehbare Verzögerungen nicht so schlimm und Sie können trotzdem noch alle Termine pünktlich wahrnehmen. Auch am Morgen sollten Sie sich genug Zeit für das Frühstück nehmen, selbst wenn Sie das Gefühl haben, vor Aufregung keinen Bissen herunter zu bekommen.

    Schuhe einlaufen

    An dem Tag der Hochzeit werden Sie viel stehen und tanzen wollen, daher ist es wichtig dass die Schuhe nicht drücken. Aus diesem Grund sollten sie unbedingt die Schuhe vorher einlaufen. Das geht am Besten zu Hause.

    Survival Kit

    Für besondere Notfälle, wie eine Laufmasche in der Strumpfhose, eine Blase an den Füßen oder ein offener Saum, sollten Sie mit einem Survival Kit ausgestattet sein. Darin sind im besten Falle wichtige Dinge wie Ersatzstrumpfhose, Pflaster, Nähzeug, Kopfschmerztabletten und Taschentücher. Alles was Sie bei solchen Missgeschicken brauchen.

    Telefonliste

    Eine Telefonliste mit allen wichtigen Nummern, wie die des Trauzeugen oder des Fotografen, kann bei einer Verzögerung sehr wichtig sein.

    Rede-Notizen

    Wenn Sie vor haben, ein paar Worten an die Gäste zu richten, ist ein Zettel mit Notizen sehr praktisch. Bei der ganzen Aufregung ist es nicht so leicht sich an die geplante Rede zu erinnern, mit den Notizen brauchen Sie keine Angst haben, dass Sie etwas vergessen.

    Auch an sich denken

    Sie dürfen nicht vergessen, Ihren eigenen Wünschen nachzugehen und nicht nur bei der Planung auf die Gäste zu achten. Es ist schließlich Ihre Hochzeit und Ihr eigener Spaß sollte im Vordergrund stehen.

    Wetter

    Auch bei einer Hochzeit im Sommer sollten Sie daran denken, dass es regnen kann. Wichtig dabei ist es Ausweichmöglichkeiten zu haben, dass die Feier zum Beispiel auch in einem Gebäude stattfinden kann. Dekorationen sollten leicht umzuräumen sein und die Musiker sollten auch genug Platz haben um innerhalb der Räume spielen zu können.

    Ausgaben im Blick haben

    Eine Hochzeit ist ganz schön teuer, daher ist es wichtig immer einen Blick auf die Ausgaben zu haben. Sie können sich eine Tabelle oder ein Planungsheft anlegen, so erleben Sie am Ende keine böse Überraschung.

    Wenn Sie alle Tipps bei der Hochzeitsvorbereitung beachten, kann der wichtigste Tag in Ihrem Leben kommen und Sie können diesen in vollen Zügen genießen.

    2. 10 Dinge, die eine Braut gerne vergisst

     

    Hochzeit Essen

     

    Monatelang dreht sich alles um diesen einen Tag und plötzlich ist er da. Bei der ganzen Aufregen, Nervosität und den vielen Gedanken, kann die Braut schon mal etwas vergessen.

    Arbeitseinteilung

    Selbst wenn die Feier beginnt, gehen der Braut noch tausend Dinge durch den Kopf, die zu tun sind. Aber selbst die fleißigste Braut kommt irgendwann an ihre Grenzen. Vergessen Sie nicht, dass auch noch andere da sind, denen Sie die Aufgaben und Problemchen sorglos überlassen können, wie zum Beispiel an die Trauzeugen oder Wedding Planner.

    Essen nicht vergessen

    Am Hochzeitsmorgen werden Sie vor Aufregung beim Frühstücken nicht viel essen können. Daher ist es umso wichtiger, nach der Trauung einen kleinen Snack zu genießen.

    Den Partner nicht vergessen

    Viele Gäste sind da, um die Sie sich kümmern und die sich mit Ihnen unterhalten möchten. Heute ist der Tag, an dem Sie besiegelt haben, mit ihrem Liebsten für immer zusammen zu bleiben. Die wichtigsten Menschen am heutigen Tage sind Sie und Ihr Partner.

    Atmen

    Zwischendurch sollten sie tief Luft holen, damit Sie nicht als unentspannte und hysterische Braut in Erinnerung bleiben. An diesem Tag heißt es, sich zu entspannen, ruhig zu atmen und jede Minute zu genießen.

    Nicht zu schnell zum Altar laufen

    Viele Bräute sind so aufgeregt, weil sie kurz vor dem Ja-Wort stehen, dass sie auf dem Weg zum Altar einen regelrechten Sprint hinlegen. Vergessen Sie nicht, dass Sie sich an diesem Moment für den Rest Ihres Lebens erinnern werden, daher sollten Sie jede Sekunde genießen und langsam zum Altar schreiten.

    Taschentücher

    Denken Sie an die Taschentücher für die Freudentränen.

    Lachen nicht vergessen

    Vergessen Sie bei dem ganzen Trubel das Lachen nicht.  Auch wenn Sie nervös sind, sollten Sie keinen ersten Gesichtsausdruck haben. Sprechen Sie daher mit einer vertrauten Person vor den Gang zum Altar über etwas völlig anderes, damit Sie entspannter werden.

    Eltern nicht vergessen

    Nach der Trauung werden Sie von Gästen umlagert sein und nicht wissen, wen Sie zuerst umarmen sollen. Es gibt Personen für die Sie sich zuerst Zeit nehmen sollten und nicht vergessen dürfen. Für Ihre Eltern ist dieser Tag genauso wichtig, wie für Sie selbst.

    Vor dem Fotoshooting in den Spiegel schauen

    Es ist richtig ärgerlich, wenn Sie mit den Fotos für das Hochzeitsalbum nicht glücklich sind. Sie sollten daher daran denken, vor dem Fotoshooting Ihr Make-up und die Frisur aufzufrischen.

    Das Dankeschön

    Vergessen Sie nicht, sich bei allen Helfern zu bedanken. Diese haben dazu beigetragen, dass Ihre Hochzeit unvergesslich wird.

    Wenn Sie an diese Dinge denken, kann der Hochzeitstag reibungslos ablaufen.

    3. Hochzeitsvorbereitungen im Überblick

    Eine genaue und sorgfältige Planung ist wichtig, damit die Hochzeit ohne große Pannen verläuft. Im Idealfall fangen Sie bereits ein halbes Jahr vorher mit den Hochzeitsvorbereitungen an.

    12 bis 6 Monate vor der Hochzeit

    12 bis 6 Monate vorher müssen Sie alle wichtigen Rahmenbedingungen klären. Dazu gehört auch, welche Art von Hochzeit es sein soll, wie viele Gäste ungefähr kommen und wo Sie heiraten wollen. Sie müssen festlegen ob es eine kirchliche, standesamtliche oder freie Trauung sein soll. Das Hochzeitsdatum, den Termin mit Pfarramt oder Standesamt abklären und die Trauzeugen auswählen. Auch eine vorläufige Gästeliste ist wichtig, die Unterlagen für die Trauung, wie Taufschein und vielleicht ein Hochzeitsmotto festlegen. Die Ausgaben einkalkulieren und sich nach einem Lokal für die Feier umsehen. Um einen Überblick zu haben, legen Sie sich am besten einen Hochzeitsordner mit allen Informationen an.

    6 bis 5 Monate vor der Hochzeit

    In dieser Zeit sollten Sie sich ein Brautkleid aussuchen. Nun sollten Sie sich und Ihren zukünftigen Mann für eine kirchliche Trauung im Pfarramt anmelden. Auch sollten beide zum Standesamt gehen und die Eheschließung anmelden, Catering, Fotograf und Musik für das Fest nicht vergessen. Einen Kostenplan anpassen und einen Geschenketisch aussuchen. Vielleicht auch einen Urlaub beim Arbeitgeber beantragen, Flitterwochen planen und buchen.

    4 bis 3 Monate vor der Hochzeit

    Der Tag rückt immer näher, die wesentlichen Dinge sind geklärt und jetzt geht es nur noch um die Feinheiten. Der Bräutigam muss eingekleidet werden und das Brautkleid sollte perfekt sitzen. Traugespräche mit dem Pfarrer vereinbaren und Trauringe bestellen und gravieren lassen. Floristen aussuchen und die Blumendekoration und den Brautstrauß aussuchen. Eine endgültige Abstimmung der Gästeliste vornehmen und die Hochzeitseinladungen verschicken und den Menüplan für die Feier besprechen.
    Auch sollten Sie an Gäste denken, die ein Hotelzimmer benötigen und dieses früh genug reservieren.

    2 bis 1 Monat vor der Hochzeit

    Es wird allerhöchste Zeit einen Frisör und Kosmetiker zu finden, lassen Sie sich probeweise  schminken und die Brautfrisur stecken. Die Hochzeitstorte sollte auch langsam bestellt werden. Die Tischdekoration aussuchen und eine Sitzordnung für die Feier planen. Haben Sie schon einen Überblick über Zusagen und Absagen?
    Das Outfit für den Bräutigam und das Hochzeitskleid sollten noch einmal angezogen werden, denn noch kann es  geändert werden. Vergessen Sie bei all den Vorbereitungen  die Trauringe nicht.

    2 Wochen vor der Hochzeit

    Bis zur Hochzeit sind es nur noch zwei Wochen. Sie sollten noch einmal Rücksprache mit jedem halten. Konditor, Fotograf, Floristen, Frisör oder Musiker, für den Bräutigam Frisörtermin vereinbaren, damit auch er toll aussieht.

    1 Woche vor der Hochzeit

    1 Woche vor der Hochzeit müssen noch 1000 Kleinigkeiten erledigt werden. Dazu gehört ein Gästebuch aussuchen und einen Termin zur Maniküre wahrnehmen.

    1 Tag vor der Hochzeit

    Einen Tag vor der Hochzeit sollten Sie schon einmal Ihre Kleidung zurechtlegen, den Tagesablauf noch mal gemeinsam besprechen, ein Täschchen mit Taschentücher, Ersatzstrumpfhose und Kleingeld vorbereiten, Papiere und Ringe bereit legen und früh ins Bett gehen.

    Hochzeitstag

    Endlich ist es soweit. Die letzten Aufgaben sind es, die Blumen abholen zu lassen und an die Ringe zu denken.

    Mit diesem Überblick können Sie bei der Hochzeitsplanung nichts vergessen.

    4. Hochzeitsfeier – Ideen, die die Gäste bei Laune halten

    Sehr wichtig bei der Hochzeitsfeier ist es, dass sich die Gäste wohlfühlen, diese bei Laune gehalten werden und ihnen nicht langweilig wird.

    Hochzeitsspiele sind eine nette Tradition und gehören einfach dazu. Es hält die Gäste in Laune und sorgt für eine Menge Spaß.

    Brautschuhversteigerung

    Während des Abends wird einer der Gäste einen Schuhe der Braut entwenden. Dieser wird dann unter den Gästen versteigert. Jeder Bieter legt seinen Betrag direkt in den Brautschuh. Am Ende bekommt das Brautpaar den Schuh mit dem Gewinn der Versteigerung für die Hochzeitsreise.

    Regenschirmtanz

    Bei diesem Tanz ist nicht nur das Brautpaar aktiv beteiligt, sondern die Hochzeitsgäste auch. Das Brautpaar tanzt und hält dabei einen Regenschirm. Die Hochzeitsgäste werfen nun bunte Luftschlangen und Wolle auf den Regenschirm. Für das Brautpaar wird der Regenschirm zu einer kleinen romantischen Höhle und steht als Symbol für Schutz und Sicherheit. Nach dem Tanz unterschreiben alle Gäste auf dem Schirm und überreichen diesen dem Brautpaar.

    Film „Es war einmal“

    Mit einem Kurzfilm über das Brautpaar werden Sie nicht nur das Brautpaar selbst zu Tränen rühren, auch die Gäste werden gerührt sein. In dem Film können Lieblingsorte des Paares vorkommen oder Interviews von Verwandten und Freunden.

    Mindestens einmal mit dem Gast reden

    Das Brautpaar sollte versuchen, sich um jedem Gast zu kümmern, wenn auch nur kurz. So geben Sie jedem das Gefühl, dass er willkommen ist.

    Lange Pausen vermeiden

    Damit sich die Gäste nicht langweilen, sollten Sie lange Pausen im Programm möglichst vermeiden. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass die Gäste, vor allem die Älteren eine Sitzmöglichkeit haben. Wenn Zeremonie und Abendprogramm weiter auseinander liegen, sollten Sie dies in Ihrer Einladung deutlich machen und den Gästen die Möglichkeit bieten, sich umzuziehen, sich auszuruhen oder den Ort zu entdecken.

    Abwechslung der Locations

    Wenn Trauung, Empfang, Hochzeitsessen und Feier an einem Ort stattfinden, kann der Tag ganz schön in die Länge gezogen werden und die Gäste werden sich schneller langweilen. Durch unterschiedliche Orte werden die Gäste neu überrascht.

    Musik

    Wenn Sie eine Band gewählt habt, sollten Sie nachfragen ob Sie auch zwei bis drei Stunden ohne Pause spielen können. Die Hochzeitsfeier ist erst gut, wenn die Gäste auf der Tanzfläche bleiben, mit einer Pause gehen sie von der Tanzfläche und die Stimmung kann darunter leiden. Bei einem DJ sollte es jemand sein, der das Publikum richtig einschätzt und die Musik gut auswählen kann.

    Mit diesen Ideen werden die Gäste in einer guten Stimmung bleiben und für den ganzen Tag gute Laune haben.

    5. Tipps, damit Ihre Hochzeitsfeier ein Erfolg wird

    Damit die Hochzeitsfeier ein voller Erfolg wird, haben wir ein paar Tipps für Sie.

    Location

    Die Location sollte für alle Gäste gut zu erreichen sein. Sie sollte gemütlich sein und vor allem sauber. Außerdem sollte es genügend Platz für alle Gäste geben. Die Tanzfläche darf auch nicht zu klein sein. Das Lokal sollte schon perfekt sein, denn es wird viel zum allgemeinen Gelingen der Feier beitragen.

    Richtige Dekoration

    Die Gäste werden während der Hochzeitsgeier viel Zeit am Tisch verbringen. Ein zu hohes Blumengesteck, dass die Sicht zum Gegenüber behindert, ist nervig und störend. Wählen Sie daher lieber eine niedrige Tischdekoration. Eine Ecke mit Lounge-Möbeln lädt die Gäste zum Ausruhen ein.

    Hochzeitsmenü

    Wenn es sich um ein mehrgängiges Menü handelt, sollte dies auf keinen Fall durch Reden, Spiele oder anderen Aktionen in die Länge gezogen werden. Das Essen sollte auf 60 bis 90 Minuten beschränkt werden, damit das Brautpaar und die Gäste es genießen können.

    Traditionen

    Bei der Hochzeitsfeier sollten Traditionen, wie das Werfen des Brautstrausses, das Anschneiden der Hochzeitstorte, die Entgegennahme von Geschenken und der Eröffnungstanz nicht vergessen werden.

    Eröffnungstanz

    Tanzen Sie bei einem Eröffnungstanz nicht das ganze Lied durch, sondern Ihr Mann und Sie sollten sich andere Partner holen. Die Braut kann Ihren Vater und der Bräutigam seine Mutter zu einem Tanz bitten.

    Licht auf der Tanzfläche

    Die Beleuchtung auf der Tanzfläche sollte gedämpft gehalten werden. So werden die Tänzer locker und keiner fühlt sich beobachtet. Niemand möchte im Rampenlicht tanzen.

    Speisen und Getränke

    Damit die Hochzeitsfeier nicht zu schnell zu Ende geht, sollte für reichlich Essen und Trinken gesorgt werden. Dabei sollte vor allem an Partysnacks und Kleinigkeiten für Nachts gedacht werden.

    Programm

    Sorgen Sie für ein abwechslungsreiches Programm, damit sich Sie sich und Ihre Gäste wohlfühlen. Hochzeitsspiele sind sehr beliebt, sie sind unterhaltsam, sorgen für Spaß und lockern die Gesellschaft auf.

    Mit diesen Tipps wird Ihre Hochzeitsfeier bestimmt ein Erfolgt und bleibt allen für eine lange Zeit in Erinnerung. Dieser Tag sollte aber in erster Linie für Sie und Ihren Partner ein unvergesslicher Tag werden.